Händlerlogin

Angebote für Treppenlifte anfordern, ohne Weitergabe von persönlichen Daten

strict warning: date(): It is not safe to rely on the system's timezone settings. You are *required* to use the date.timezone setting or the date_default_timezone_set() function. In case you used any of those methods and you are still getting this warning, you most likely misspelled the timezone identifier. We selected 'Europe/Berlin' for 'CEST/2.0/DST' instead in /homepages/20/d396575915/htdocs/treppenlift-angebote.net/includes/common.inc(1688) : eval()'d code on line 28.

So funktioniert Treppenlift-Angebote.net

  • Sie beschreiben online Ihren Bedarf
  • Ihre Angaben werden hier veröffentlicht
  • Sie erhalten Angebote von registrierten Herstellern
  • Über einen Login können Sie sich alle Angebote in Ruhe ansehen
  • Sie entscheiden selbst, bei welchem Hersteller Sie sich melden
Es werden zu keiner Zeit persönliche Informationen weitergegeben. Die angegebene E-Mail Adresse ist ausschließlich für den Login notwendig und für den Kontakt mit der Redaktion von Treppenlift-Angebote.net.

Aktuelle Ausschreibungen


1
Anfrage vom 24.07.2014
Treppenlift-Typ: Plattformlift
Treppe: Gerade Treppe
Etagen: 1
Stufen: 7
Treppen-Breite: 100 cm
PLZ: 59227
Ort: Ahlen
Land: Deutschland

Der Lift soll für eine Aussentreppe eingesetzt werden. Die Höhe beträgt ca. 155 cm.


Über den Treppenlift

Unsere Gesellschaft wird immer älter. Zwei Drittel aller pflegebedürftigen Menschen werden von Angehörigen und Pflegediensten in der häuslichen Umgebung versorgt, denn viele ältere Menschen möchten so lange wie möglich selbstständig leben. Irgendwann wird ihnen aber auch das Treppensteigen schwerfallen. Damit sie ihr häusliches Umfeld weiterhin wie gewohnt nutzen können, empfiehlt es sich, einen Treppenlift einbauen zu lassen. Auch die Angehörigen werden dadurch etwas entlastet, da sich diese weniger Gedanken um die eigenen Eltern oder andere ältere Verwandte machen müssen. Der Einbau eines Treppenliftes bietet nicht nur zusätzliche Sicherheit, sondern vermindert auch das Risiko von Stürzen. Wir möchten hier einige Details erläutern, die bereits vor dem Einbau beachtet werden sollten.

Kostenübernahme durch Krankenkasse regeln

Auf jeden Fall sollte man sich bereits vor der Montage des Liftes bei der Krankenkasse erkundigen, ob diese den Kauf und den Einbau eines Treppenliftes übernimmt oder sich zumindest an den Kosten beteiligt. Hierfür wird aller Wahrscheinlichkeit nach ein Attest des behandelnden Arztes benötigt. Eventuell reicht auch schon die vorherige Begutachtung durch den medizinischen Dienst der Krankenkasse, falls schon die Einstufung in eine Pflegestufe vorliegt. Es empfiehlt sich, unbedingt persönlich bei der Krankenkasse vorstellig zu werden und sich die Kostenübernahme schriftlich bestätigen zu lassen. Höchstwahrscheinlich wird die Krankenkasse die Kosten nicht übernehmen. Um sich trotzdem einen Treppenlift leisten zu können, kann der Betrag auch in Raten zurückgezahlt werden. Die Konditionen sollten bereits im Verkaufsgespräch schriftlich festgelegt werden.

Treppenlift mieten oder kaufen

Ein Treppenlift kann sowohl gemietet als auch gekauft werden. Bei der Miete fallen die Kosten natürlich niedriger aus als bei dessen Kauf. Dafür sollte man sich aber auch darüber im Klaren sein, dass der Treppenlift bereits von einer anderen Person genutzt wurde und eventuell nicht mehr ganz neu aussieht. Das zum Einbau verwendete Montagematerial ist natürlich neu. Da alle Modelle passgenau gefertigt werden, muss man auch bei einem gemieteten Treppenlift mit keinerlei Problemen rechnen. Nach dem Einbau führen die Montagearbeiter zudem einen ausführlichen Funktionstest des Liftes durch und weisen die Nutzer in dessen Gebrauch ein.

Voraussetzungen für den Einbau

Schon bevor der Treppenlift eingebaut wird, müssen Mieter den Vermieter über den geplanten Einbau in Kenntnis setzen. Er darf den Einbau allerdings nicht verweigern. Eventuell werden vor dem Einbau des Treppenliftes auch verschiedene Umbauarbeiten nötig. Hierüber informiert der Verkaufsberater in dem Beratungsgespräch direkt vor Ort. Empfehlenswert ist es, vor dem Verkaufsgespräch sämtliche Fragen zu notieren und diese dem Berater zu stellen. So ist sichergestellt, dass alle Fragen umfassend geklärt werden. Optimal wäre es, wenn bei dem Beratungsgespräch eine weitere Person, beispielsweise die Tochter oder der Sohn, anwesend sind. Zwischen der Bestellung des Treppenliftes und dem Einbau vergehen in der Regel nur wenige Tage. Der Einbau selbst ist meist binnen weniger Stunden erledigt.

Hierauf ist bei der Auswahl zu achten

Es gibt mittlerweile eine Vielzahl an Modellen, sodass auch für alle häuslichen Verhältnisse mehrere passende Treppenlifte zur Auswahl stehen. Beachtenswert ist, dass der Treppenlift ein gewisses Maß an Komfort bietet. Viele Modelle verfügen mittlerweile über klappbare Armlehnen und Fußstützen. Wer in beengten räumlichen Verhältnissen lebt, sollte zudem darauf achten, dass die Sitzfläche hochgeklappt werden kann. Zudem muss das Treppenliftmodell entsprechend der Größe des Nutzers ausgewählt respektive auf diese eingestellt werden. Zudem ist ein Preisvergleich der einzelnen Anbieter unbedingt empfehlenswert, da manche das gleiche Modell wesentlich günstiger anbieten. Bei der Auswahl des Modells sollte darauf geachtet werden, ob es vom TÜV begutachtet wurde und ein entsprechendes Siegel aufweist. Während des Verkaufsgesprächs sollte auch nachgefragt werden, welche Zusatzleistungen das Montageunternehmen anbietet. Hier sind beispielsweise die regelmäßige kostenlose Wartung, aber auch die Durchführung von Garantieleistungen wichtige Aspekte. Optimal wäre es, wenn das Unternehmen einen Bereitschaftsdienst anbietet, der notfalls auch am Wochenende Reparaturen am Treppenlift vornimmt.